Kaffee aus der Thermoskanne auf den Punkt

Kalten Kaffee mag ja eigentlich niemand, aber auch zu heisser Kaffee kann den Genuss trüben. Ein gute eingestellter Kaffeevollautomat sorgt dafür, dass die Temperatur im optimalen Bereich liegt. Allerdings kommt auch vor, dass keine Gerätschaften verfügbar sind um sich das schwarze Gold frisch aufzubrühen. Also wird auf die gute alte Thermoskanne zurückgegriffen. Prompt hat man das Problem. Durch die sehr gute Isolation der Kanne ist der Kaffe anfangs noch sehr sehr heiss, wenn man ihn in die Tasse füllt. Nach ca. 1-2h ist der Kaffee in der Kanne so weit heruntergekühlt, dass man ihn direkt nach dem Einschenken geniessen kann. Allerdings ist er bereits nach weiteren 1,5h schon wieder zu kühl um noch zu schmecken.

Hier können die Coffee Joulies abhilfe schaffen. Dabei handelt es sich um streichholzschachtelgrosse, kaffeebohnenförmige Metallbehälter aus Edelstahl, welche mit einem Phasenwechselmaterial gefüllt sind. Sie sorgen dafür, dass der Kaffee relativ schnell auf ca. 60° C heruntergekühlt wird, optimal zum geniessen. Und der Clou an der Sache, die Energie ist nicht einfach verloren. Die Edelstahlbohnen haben die Energie gespeichert und geben sie in Form von Wärme nach und nach wieder an den Kaffee ab, so dass er für ca. 3h die Temperatur von 60° C halten kann.

Die übergrossen Metallbohnen funktionieren übrigens mit allen Heissgetränken, sogar mit Suppe. Einen Haken haben sie allerdings, 5 Stück reichen gerade mal um 0,4l Flüssigkeit auf Temperatur zu halten. Ganz günstig sind sie leider auch nicht. Für den Perfection Pack (5 Bohnen inkl. Thermoskanne) fallen 80 Dollar zu Buche. 5 Bohnen alleine kosten 50 Dollar. Allerdings gewährt das Unternehmen eine zweimonatige Rückgabefrit bei nichtgefallen.

Schreibe einen Kommentar

*