Vom Arbeitsplatz aus den Kaffeeautomaten bedienen

NetKafyEinfach am Computer den Kaffee auswählen und auf Start drücken, danach gemütlich zum Kaffeeautomaten im Raum nebenan schlendern und schon steht der gewünscht Kaffee bereit. Klingt nach einen Wunschtraum? Ist aber bereits Wirklichkeit! Die schweizer DBS AG aus Wetzikon hat die erste über das Netzwerk steuerbare Kaffeemaschine entwickelt. NetKafy heisst das Gerät und bietet einige Finessen. Neben Kaffee kann natürlich auch ein Espresso bestellt werden. Damit der auch in der dafür vorgesehenen Tasse landet wurde eigens ein Mehrfachtasseneinzug entwickelt. Je nach Auswahl wird eine Kaffee- oder Espressotasse unter den Ausguss der Automaten gefahren.

Die Steuerung am PC erfolgt über eine Web-App, welche neben der Kaffeewahl auch weitere Informationen bereitstellt. So ist neben dem Status der Maschine auch ablesbar wieviele Kaffee- bzw. Espressotassen noch verfügbar sind.

Und wer kennt es nicht, zuerst ist das Wasser leer, dann der Tresterbehälter voll, kaum geleert verlangt die Maschine nach neuen Bohnen. Nicht bei der NetKafy, hier sind die Anzahl der Tassen auf Wassertank, Tresterbehälter und Bohnenvorrat abgestimmt, so dass alles auf einmal leer bzw. voll ist. Ob es wohl auch bald Maschinen gibt die sich komplett reinigen und entkalker?

 

NetKafy - Kaffeetassenmagazin NetKafy - WebApp

 

Hier ein Video um zu veranschaulichen wie man sich das Ganze im Einsatz vorstellen kann.

Ich finde das Ganze ist eine recht nette und vorallem praktische Idee und würde die NetKafy auch gerne mal testen, wie schauts mit euch aus?

Schreibe einen Kommentar

*